C-Jugend des SSV gewinnt letztes Spiel der Hinrunde


Nichts für schwache Nerven war das Auswärtsspiel der C1-Jugend des SSV Falkensee in der Kreisliga C gegen das bis dahin punktgleiche Team des MTV Wünsdorf 1910. Dabei zeigten die Jungs des SSV zwei sehr unterschiedliche Gesichter. Einer bärenstarken Abwehr um die Zwillinge Linus und Lovis Gödert stand ein Angriff gegenüber, der ein ums andere Mal klare Chancen nicht verwertete oder durch einfache Fehler den Ball verlor. So waren beim Stand von 4:4 zur 10. Minute bereits 6 klare Chancen des SSV entweder am Pfosten gelandet oder vom Wünsdorfer Torwart, den SSV-Trainer Christian Weichert für den besten Torwart der Staffel hält, entschärft worden. Ein ums andere Mal konnte die Falkenseer Abwehr im weiteren Spielverlauf den Ball erobern, aber der Angriff nicht mit gleicher Effektivität die Tore machen. So stand es zur 37. Minute immer noch unentschieden 16:16. Spielentscheidend waren nun eine fragwürdige rote Karte gegen den SSV und ein angeblicher Wechselfehler der Gastmannschaft. Die vier verbleibenden Spieler des SSV konnten durch ihren kämpferischen Einsatz verhindern, dass sich die Wünsdorfer in der doppelten Unterzahl absetzten. Wieder vollzählig lag das Momentum nun klar bei den Gästen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Angriff und Abwehr setzten sich die Falkenseer mit einem 7:1-Lauf Tor für Tor ab und gewannen das Spiel letztendlich mit 24:18. Damit festigten die Falkenseer zum Ende der Hinrunde den dritten Platz.

SSV Falkensee Rico Springer, Louis Weichert, Lovis Gödert, Moritz Borm, Kim Silhavy, Neven Rost, Jonathan Bublitz, Janne Kördel, Dominik Damm, Linus Gödert vorne: Maximilian Müller und Till Eberhardt.


  • Facebook
  • Instagram

 

©2019/2020 by SSV Falkensee Proudly created with Wix.com