SSV Falkensee mJE 1 "Löwen" bauen Tabellenführung aus

„Löwen“ bauen die Tabellenführung aus.

Obwohl die E-Jungen des SSV Falkensee mit zwei Siegen in der Landeshauptstadt ihre Tabellenführung ausbauen konnten, war Trainer Uwe Parpart wohl nur mit den Ergebnissen zufrieden. Zu viele Unkonzentriertheiten in der Deckung wie auch im Angriff, ließen ihn keinen ruhigen Tag auf der Trainerbank verbringen.

Im ersten Spiel gegen die Mannschaft der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf, die mit einem Spieler weniger antrat, konnte zwar nach 3 min eine schnelle 4:0 Führung herausgeworfen werden, doch ein überlegtes Angriffsspiel folgte danach dennoch nicht. Der sportliche Gegner wurde nicht richtig ernst genommen und so dachten die Parpart-Schützlinge, das schon alles von allein laufen würde. Einzig Niklas Wittkopf übernahm Verantwortung, war selbst erfolgreich und setzte immer wieder seine Nebenleute ein. Nach der 7:3 Halbzeitführung konnte das Spiel mit 18:8 gegen die Mannschaft aus der Rübchenstadt gewonnen werden.

Gegen den 1. VfL Potsdam, dem Tabellenzweiten aus der Landeshauptstadt, wartete ein deutlich stärkerer Gegner auf die „Löwen“ aus der Gartenstadt. In den ersten 15 min im Spiel 3:3 liefen die Falkenseer immer einer Führung der Potsdamer hinterher (0:1, 2:3, 3:6, 5:7). Und wieder agierte die SSV Mannschaft wie im Spiel gegen Teltow. Niklas ragte mit seinem Einsatz und seiner Spielweise wieder aus der Mannschaft heraus. Mit einem zittrigen 9:9 wurden die Seiten gewechselt.

In Halbzeit 2 ging ein deutlicher Ruck durch die gesamte „Löwenmannschaft“. Nun stand eine völlig veränderte SSV Truppe auf dem Parkett. Alle Spieler nahmen rechtzeitig ihren Gegner an, liefen sich selbst im Angriff in gute Positionen und hatten beim Torwurf ihre Augen offen. Hier spielte plötzlich der Spitzenreiter der Kreisliga. Noch zweimal liefen die SSV-Jungen einem 1-Tore-Rückstand hinterher. Beim 14:13 gingen sie aber in Führung und gaben diese auch bis zum 24:17 Endstand nicht mehr ab. Niklas hatte wieder das Spiel an sich gezogen, und seine Mitspieler zogen jetzt eindeutig mit. Mit Übersicht wurde jetzt jede Schwäche der Potsdamer bestraft. Über 17:13 und 23:15 wurde das Spiel souverän zu Ende geführt.

Danach war auch wieder ein Lächeln auf dem Gesicht des SSV Trainers zu sehen. Er konnte sich letztendlich doch auf seine Jungen verlassen.

Am kommenden Wochenende geht es nach Rangsdorf und dort gegen „SV Lok Rangsdorf“ und „SV 63 Brandenburg-West“.

SSV Falkensee:

Leander Knisch – Finn Erichson, Anton Röhtz, Robert Felski, Niklas Wittkopf, Arne Dechert, De Grande Lasse, Paul Gerdnun, Klemens Engels, Raik Hamann, Magnus Bratz.

kjh



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Staffeleinteilung zur Spielzeit 2020/2021

Der SSV Falkensee startet in der nächsten Handballsaison mit einer Herrenmannschaft und insgesamt sieben Jugend-/Kindermannschaften. Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass die einzig verblieben

  • Facebook
  • Instagram

©2019/2020 by SSV Falkensee Proudly created with Wix.com